Info Strompreisbremse

Liebe Kundinnen und Kunden,

die Strompreisbremse ist endlich da und sicher haben Sie Fragen, richtig?

Die wichtigsten möchten wir hier gerne für Sie beantworten:

Was ist die Strompreisbremse?

Um die gestiegenen Energiekosten zu dämpfen und die Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland stabil zu halten, führt die Bundesregierung zum März 2023 die sogenannte Strompreisbremse ein. Privathaushalte wie Ihrer werden damit (auch rückwirkend für Januar und Februar 2023) entlastet.

Wie funktioniert die Strompreisbremse?

80 Prozent des Stromverbrauchs werden zum  festgelegten Preis von 40 Cent je Kilowattstunde (brutto) berechnet.

Für jede darüber hinaus verbrauchte Kilowattstunde (kWh) zahlen Sie weiterhin den mit uns vereinbarten Arbeitspreis.

Ihr monatlicher Gesamtverbrauch
Dieser Großteil ist mit 40cent/kWh gedeckelt. 80%

Ab wann gilt die Strompreisbremse?

Die Strompreisbremse wird ab März 2023 bei Ihren monatlichen Abschlägen berücksichtigt. Ab dem Monat zahlen Sie den angepassten monatlichen Abschlag. Da die Strompreisbremse rückwirkend zum Januar 2023 gilt, werden diese beiden Monate im März mit Ihrem Abschlag verrechnet.

Ein Beispiel wäre gut?

Gern.

Angenommen, ein 4-Personen-Haushalt verbraucht jährlich 4500 kWh Strom – das sind 375 kWh im Monat. Mit einem alten Arbeitspreis von zum Beispiel 30 ct/kWh zahlte man bisher dafür etwas mehr als 110 Euro/Monat.

Liegt der neue Preis jetzt bei z.B. 55 ct/kWh, so zahlt dieser Haushalt zukünftig ohne die Entlastung der Strompreisbremse rund 206 Euro im Monat.

Mit der Strompreisbremse liegt der Betrag viel niedriger, nämlich bei 161 Euro/Monat – denn: für 80 % des Verbrauchs werden 40 ct/kWh bezahlt und nur für den darüber liegenden Verbrauch fallen die vollen Kosten von 55 ct/kWh an.

Die Entlastung durch die Strompreisbremse beträgt damit im Monat 45 Euro.

Ab wann verringern sich Ihre Abschläge?

 Ab März 2023. Da die Strompreisbremse rückwirkend zum Jahresanfang gilt, werden auch die Entlastungsbeträge aus Januar und Februar 2023 berücksichtigt.

Müssen Sie Ihren Zählerstand jetzt ablesen und angeben?

Nein, das ist nicht nötig. Für die Berechnung Ihrer Entlastung nutzen wir einfach die aktuelle Jahresverbrauchsprognose des Netzbetreibers.

Was müssen Sie tun?

Nichts. Das machen wir für Sie. Wir garantieren Ihnen, dass wir die Strompreisbremse im Sinne des Gesetzes umsetzen und Ihre monatlichen Abschläge automatisch anpassen.

Und wie lange gilt die Strompreisbremse?

Zunächst bis Ende 2023 – sie kann jedoch möglicherweise durch die Bundesregierung bis April 2024 verlängert werden. Natürlich werden wir Sie dann rechtzeitig wieder benachrichtigen. Weitere Informationen finden Sie jederzeit auch auf kuestenergie.de.

Wir hoffen, wir konnten die wichtigsten Fragen für Sie hier beantworten und stehen in natürlich für Informationen darüber hinaus jederzeit gern zur Verfügung.